Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Rund um unseren Wald


Der Braunfelser Wald hat eine Fläche von 1973 ha. Davon sind 14 ha als Altholzinseln und 20 ha als Urwaldzelle ausgewiesen. Als Altholzinseln bezeichnet man forstlich nicht genutzten Buchen-Altholzbestände. Die alten Bäume (> 140 Jahre) sind ideale Horststandorte für seltene und gefährdete Vogelarten. Aufgrund ihres Strukturreichtums besitzen Altholzinseln eine hohe Bedeutung für das Vorkommen von Grün- und Grauspechten, Hohltauben, Raufußkäuzen, Dohlen und Fledermäusen. Auch andere alt- und totholzbewohnende Pflanzen und Tiere (Käfer, Spinnen, Kurzflügler u.v.a.) profitieren von Altholzinseln.
 
Die Urwaldzelle ist ein als Naturschutzgebiet ausgewiesenes strukturreiches Buchenwaldgebiet mit zwei Naturhöhlen.Hier wird nicht durch Maßnahmen in die natürliche Entwicklung eingegriffen.

Das folgende Schaubild zeigt die Bestockung des gesamten Braunfelser Waldes:





  OK  
By continuing to use the site, you are agreeing to our use of cookies. We use cookies to provide you with the best experience and functionality on our website. More information...