Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Dorferneuerung


Leistungsbeschreibung

Die Dorferneuerung dient auch im Hinblick auf die prognostizierten demografischen Veränderungen der Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum. Eine umfassende Dorferneuerungsplanung mit intensiver Bürgerbeteiligung, die fachliche Betreuung der Antragsteller und die Förderung investiver Maßnahmen sind die bewährten Instrumente in Hessen.

Fördermittel erhalten öffentliche und private Antragsteller über einen mehrjährigen Zeitraum hinweg in den Dörfern (Förderschwerpunkten), die in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen worden sind.
 

Fördermaßnahmen

  • Dienstleistungen und Sachaufwendungen für Dorfentwicklungskonzepte
  • Am Gemeinwohl orientierte Investitionen in erhaltenswerten Gebäuden zur Verbesserung der Versorgung, der Gemeinbedarfseinrichtungen sowie zur nachhaltigen Sicherung der Siedlungs- und Baustruktur der Ortskerne
  • Dienstleistungen und Investitionen zur ortsübergreifenden Innenentwicklung
  • Investitionen zur Umnutzung, Sanierung, Erweiterung, Erhaltung und Gestaltung besonders erhaltenswerter Gebäude
  • Investitionen zur Neuanlage oder Wiederherstellung von Gebäuden mit standortverträglicher Nutzung
  • Investitionen zur funktionalen Neuordnung und Gestaltung von Freiflächen, die allgemein zugänglich sind
  • Investitionen zur Erhaltung und Gestaltung des Ortsbildes
     

Förderungsmöglichkeiten und Konditionen

  • Dorfentwicklungskonzepte: 50 % (Regelförderung kommunal und nicht kommunal öffentlich) bzw. 30 %; max. 30.000 € (privat)
  • Verbesserung der Versorgungsstruktur: 50 % (Regelförderung kommunal und nicht kommunal öffentlich); max. 300.000 € zuschussfähige Ausgaben; zusätzlich max. 100.000 € zuschussfähige Ausgaben bzw. 30 %; max. 30.000 € oder Zinszuschuss 30 % bis 300.000 € Kapitalmarktdarlehen (privat)
  • Ortsübergreifende Innenentwicklung: 50 % (Regelförderung kommunal); Erhöhung um 15 % möglich
  • Umnutzung erhaltenswerter Gebäude: 50 % (nicht kommunal öffentlich) bzw. 30 %; max. 30.000 € oder Zinszuschuss 30 % bis 150.000 € Kapitalmarktdarlehen (privat)
  • Neuanlage von Gebäuden: 50 % (nicht kommunal öffentlich) bzw. 30 %; max. 30.000 € oder Zinszuschuss 30 % bis 150.000 € Kapitalmarktdarlehen (privat)
  • Gestaltung von Freiflächen: 50 % (Regelförderung kommunal und nicht kommunal öffentlich); max. 300.000 € zuschussfähige Ausgaben bzw. 30 %; max. 30.000 € (privat)
  • Erhaltung und Gestaltung des Ortsbildes: 50 % (Regelförderung kommunal und nicht kommunal öffentlich); max. 300.000 € zuschussfähige Ausgaben bzw. 30 %; max. 30.000 € (privat)

An wen muss ich mich wenden?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.





  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung