Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Führungszeugnis


Antrag Führungszeugnis

 Ab dem 14. Lebensjahr kann ein Führungszeugnis beantragt werden – bei Minderjährigen ist auch der gesetzliche Vertreter antragsberechtigt.

Der Antrag ist persönlich bei der Meldebehörde zu stellen – eine Bevollmächtigung ist nicht möglich! Die Ausstellung erfolgt beim Bundesamt für Justiz in Bonn und dauert in der Regel 1-2 Wochen.

Eine schriftliche Antragsstellung –ohne persönliches Erscheinen- ist nur mit amtlich oder öffentlich beglaubigter Unterschrift des Antragsstellers möglich.

Wird das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde benötigt, wird dieses nach Antragsstellung direkt an die Behörde (Adresse wird benötigt) versendet.

Erweitertes Führungszeugnis nach § 30a BZRG: 

Einer Person wird auf Antrag ein erweitertes Führungszeugnis erteilt, wenn die Erteilung in gesetzlichen Bestimmungen unter Bezugnahme auf diese Vorschrift vorgesehen ist oder wenn dieses Führungszeugnis benötigt wird für

a. eine berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder

b. eine Tätigkeit, die in einer Buchstabe a vergleichbaren Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen.

Bei der Antragstellung ist eine schriftliche Aufforderung der Stelle vorzulegen, die das "erweiterte Führungszeugnis" verlangt und in der diese bestätigt, dass die oben genannten Voraussetzungen für die Erteilung eines solchen Führungszeugnisses vorliegen.

Beispiel zur schriftlichen Aufforderung:

Herr Max Müller, Hüttenweg 3, 35619 Braunfels wird hiermit aufgefordert ein erweitertes Führungszeugnis nach § 30a BZRG vorzulegen. Die Voraussetzungen nach § 30a Abs. 1 BZRG liegen vor.

Gebühren

Die Gebühr für das Führungszeugnis beträgt 13,00 € und wird bei der Antragsstellung gezahlt. In bestimmten Fällen kann von der Erhebung der Gebühren abgesehen werden. Der Bezug von Sozialhilfeleistungen ist nicht grundsätzlich ein Befreiungsgrund. Ein Antrag auf Gebührenbefreiung muss gleichzeitig mit dem Führungszeugnisantrag gestellt werden. Eine Nachträgliche Gebührenbefreiung ist nicht möglich. Weitere Informationen zur Befreiung erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz (www.bundesjustizamt.de).

Weitere Informationen

Erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz (www.bundesjustizamt.de).

Ein Führungszeugnis kann auch online direkt beim Bundesamt für Justiz beantragt werden. Hierzu benötigen Sie die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises.

 

 





  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung