Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Lohnsteuerkarte


Leistungsbeschreibung

Auf der Lohnsteuerkarte werden Merkmale zur Besteuerung festgehalten. Für die Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte sind grundsätzlich die Verhältnisse zu Beginn des Kalenderjahres, für das die Lohnsteuerkarte gilt, maßgebend.

Wenn Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, müssen Sie Ihrem Arbeitgeber vor Beginn des Kalenderjahres oder bei Eintritt in das Arbeitsverhältnis eine Lohnsteuerkarte vorlegen.

Enthält die Lohnsteuerkarte Fehler, wenden Sie sich bitte an das Finanzamt. Sie sind verpflichtet, die Eintragung der Steuerklasse und der Zahl der Kinderfreibeträge auf der Lohnsteuerkarte umgehend ändern zu lassen, wenn die Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte von den Verhältnissen zu Beginn des Kalenderjahres zu Ihren Gunsten abweichen.

Eintragung von Kinderfreibeträgen:

  • Kinder unter 18 Jahren, Hauptwohnsitz bei Ihnen: Das Finanzamt trägt den Freibetrag ein.
  • Kinder unter 18 Jahren, Hauptwohnsitz nicht bei Ihnen:  zur Eintragung des Freibetrages müssen Sie eine steuerliche Lebensbescheinigung des Kindes vorgelegen. Diese erhalten Sie von der Hauptwohnsitz-Gemeinde des Kindes.
  • Kinder über 18 Jahren sowie Pflegekinder: Ihr Finanzamt (s. u.) trägt den Freibetrag ein.
Steuerklassenwechsel:

  • Ein Steuerklassenwechsel für nicht dauernd getrennt lebende Ehegatten kann nur einmal pro Jahr auf Antrag beider Ehegatten bis spätestens 30.11. des Jahres erfolgen, für das die Lohnsteuerkarten gelten. Zuständig ist das Finanzamt.
    Ein Steuerklassenwechsel wird mit dem 01. des Monats, der der Antragstellung folgt, wirksam. Zur Beantragung müssen die Lohnsteuerkarten und Personalausweise beider Ehegatten vorgelegt werden.
  • Aus Gründen der Arbeitslosigkeit oder Aufnahme einer Arbeit ist ein weiterer Steuerklassenwechsel möglich.
  • Ab 2010 gibt es neben den Steuerklassen IV/IV und III/5 noch zusätzlich die Steuerklassenkombination IV-Faktor/IV-Faktor. Das Faktorverfahren bewirkt, dass die vom Arbeitgeber einzubehaltende Lohnsteuer weitgehend mit der geschuldeten Einkommensteuer übereinstimmt. 
Änderungen der persönlichen Verhältnisse im laufenden Jahr

  • Ändern sich die persönlichen Verhältnisse im laufenden Jahr und treten dadurch die Voraussetzungen für eine günstigere Steuerklasse oder höhere Zahl der Kinderfreibeträge ein (z. B. durch Geburt eines Kindes, Eheschließung), so kann bis zum 30.11. beim Finanzamt eine Änderung der Eintragung beantragt werden.
  • In bestimmten Fällen, z. B. Eintragung eines Kinderfreibetrages bei Pflegekindern, ist das Finanzamt zuständig.
Mehrere Dienst- oder Arbeitsverhältnisse

Beziehen Sie gleichzeitig Arbeitslohn von mehreren Arbeitgebern, benötigen Sie eine zweite oder weitere Lohnsteuerkarte (Steuerklasse VI).
Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren
Für die Eintragung eines Freibetrages auf der Lohnsteuerkarte im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren (z. B. wegen erhöhter Werbungskosten) ist das Finanzamt zuständig. Das für Sie zuständige Finanzamt können Sie hier ermitteln.

Anträge für das Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren erhalten Sie u.a. hier.

An wen muss ich mich wenden?

Zuständig für die Ausstellung einer Lohnsteuerkarte im Jahr 2011 ist das Finanzamt. Ab 2012 findet die Abrechnung ausschließlich über die zugesandte SteuerID statt. Änderungen sind dem Finanzamt mitzuteilen.  

Was muss ich mitbringen?

  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • zu ändernde Lohnsteuerkarte (bei Ehegatten: beide Lohnsteuerkarten) 
    • falls nicht beide Ehegatten erscheinen können: Vollmacht und Personalausweis der fehlenden Person
  • Nachweis(e) über die eingetretene Änderung (z. B. Heiratsurkunde, Geburtsurkunde des Kindes) im Original
  • ggf. Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung (amtlich vorgeschriebener Vordruck) mit Unterlagen

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Eine nach Erhalt der Lohnsteuerkarten, aber vor Beginn des Kalenderjahres, für das die Lohnsteuerkarten gelten, vorgenommene Steuerklassenänderung zählt nicht als Steuerklassenwechsel. Gleiches gilt für die erstmalige Änderung der Steuerklassen aus Anlass der Eheschließung im laufenden Kalenderjahr.





  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung